[gtranslate]

SONDERPOSTEN

Was sind Sonderposten?

Im Handel werden Produkte, Waren als Sonderposten bezeichnet, welche aufgrund bestimmter Eigenschaften zu Sonderkonditionen verkauft werden. Posten die im Rahmen von Sonderverkäufen, in Sonderaktionen abgesetzt werden. Sonderposten werden in der Regel nicht umgetauscht. Sonderposten sind vorwiegend im Einzelhandel im Niedrigpreissektor zu finden. Die Bandbreite an Sonderposten ist so groß wie der Markt selbst. Artikel aus jeder Kategorie können zum Sonderposten werden.

Herkunft der Sonderposten, nähere Bedeutung und Merkmale:

  • Retouren von stornierten Bestellungen, die nach bestimmten Vorgaben produziert und zurückgegeben wurden
  • Geschäftsauflösungen und Insolvenzen, Waren die sich noch im Lager des Unternehmens befinden, Liquidationsmassen…
  • Produktions – oder Lagerüberhänge sowie in zu hoher Stückzahl produzierte Waren (Überproduktion)
  • Fehlproduktionen, Waren die nicht nach Vorgaben des Auftraggebers produziert wurden
  • Posten mit Verpackungsschäden, B-Ware wie Artikel zweiter Wahl
  • Auslaufware aufgrund von Sortimentswechsel
  • die in anderen Betriebsformen nicht abverkauften Waren
  • speziell für Sonderpostenverkäufe produzierte Ware
  • Importe, deren Ursprungsländer überwiegend im ostasiatischen Raum liegen, wie zum Beispiel China

Wer kauft Sonderposten an?

Sonderposten werden meistens an Sonderpostenhändler abgegeben, die sie vorwiegend online weiterverkaufen oder ins Ausland weiter vertreiben. Die Wiederverkäufer beziehungsweise Zwischenhändler sind somit eine große Zielgruppe, die auf Sonderposten zurückgreift, um diese als ganze Posten oder als Einzelstücke im Einzelhandel zu verkaufen.

Bekannt sind auch die sogenannten Ramschläden oder 1 Euro Läden. Ein weiterer Vertriebskanal von Sonderposten kann der sogenannte fliegende Handel vom LKW-Container oder in wochenweise angemieteten Lagerhallen und auf Jahrmärkten, Flohmärkten sein.

Zunehmend gibt es auch Betriebsformen des Einzelhandels, insbesondere bei Discountern, Warenhäuser, Baumärkte, Drogerie- und Textilketten mit dauerhaften Sonderposten-Abteilungen oder zeitlich befristete Sonderposten-Aktionen in ihrem Angebot integriert. Es sind aber nur kleine Sortimente der Sonderposten, die sich innerhalb weniger Tage weitgehend verkaufen lassen.

Die Endkonsumenten von Sonderposten sind wiederum zum einen kaufkraftarme Bevölkerungsschichten. Zum anderen sind das Impulskäufer und Schnäppchenjäger, die meist durch auffällige Werbung zu einem Kauf ohne aktuellen Bedarf angeregt werden.

Lohnt sich ein Kauf von Sonderposten?

Ein Kauf von Sonderposten lohnt sich für den Endkonsumenten in der Regel, weil sie zu niedrigeren Preisen und bei gleicher Qualität gekauft werden können. Für Wiederverkäufer lohnt sich der Einkauf von Sonderposten ebenfalls, da man durch den Weitervertrieb von Sonderposten zum einen seine Marktnische finden und zum anderen seinen Gewinn steigern kann. Auch für Unternehmen, die für Eigenbedarf Sonderposten einkaufen, lohnt sich das Geschäft auf jeden Fall, indem sie Kosten sparen.

Sonderposten bieten sehr gute Gewinnchancen, müssen aber mit Fach- und Marktkenntnis angegangen werden.

Was ist beim Kauf der Sonderposten zu beachten?

Um Sonderposten optimal zu kaufen ist folgendes zu beachten.

Vor dem Einkauf von Sonderposten sollte genau ermittelt werden, warum die betreffenden Waren so besonders günstig abgegeben werden. Für Verkäufer und Käufer ist es wichtig zu wissen, dass es beim Handel mit Restposten andere Regeln gibt als mit den sogenannten regulären Waren. Der Käufer erklärt sich mit dem Kauf meist damit einverstanden, dass er rechtliche Einwände gegen Mängel und Lieferung nicht geltend machen kann. Die Ware muss deshalb gegen eventuelle Beanstandungen sorgfältig geprüft werden. Deshalb ist das eine große Vertrauenssache.

Lösungen für Sonderposten: wo kauft man Sonderposten?

Daher empfiehlt sich ein Kauf beim Experten für Sonderposten, um eventuellen Problemen beim Einkauf der Sonderposten vorzubeugen. Sonderposten vom Sonderposten-Händler haben mannigfaltige Vorteile:

  • Rechtliche Absicherung
  • Geprüfte Qualität
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit
  • Attraktive Konditionen
  • Dienstleistungen rund um die Sonderposten wie zum Beispiel die Organisation des Transports oder Exportabwicklung

Ein solcher Händler mit Sonderposten ist die B2BiZ GmbH, die auf langjährige Erfahrungen und fundierte Expertise im Sonderposten-Handel zurückgreifen kann. Sie bietet eine maßgeschneiderte Vorgehensweise, Rundum-Service sowie eine unbürokratische und schnelle Geschäftsabwicklung an. Und das zu unschlagbaren Konditionen und guter Qualität. Bei der B2BiZ GmbH können Sie Waren aus fast jeder Branche kaufen. Alternativ können Sie das Unternehmen mit der Suche nach den Sonderposten beauftragen, die Sie interessieren.

Ablauf der Zusammenarbeit: wie kauft man Sonderposten an?

Um Sonderposten zu kaufen, können Sie:

  • auf „www.b2b-trade.biz“ gehen, Punkt „Verkauf“ ansteuern und Branche auswählen. Anschließend eine Anfrage an den Sonderposten-Händler senden
  • Alternativ können Sie gleich eine Anfrage an die B2BiZ GmbH zwecks Beratung und Unterstützung Im Bereich Sonderposten schicken: hier zum Kontakt